Gleichstellung in der Sackgasse?

Frauen, Männer und die erschöpfte Familie von heute

Zulehner Paul M., Steinmair-Pösel Petra

Buch

304 Seiten, 15.1.2014

Styria, ISBN 978-3-222-13437-1

gebunden mit Schutzumschlag, 21,5 x 13,5 cm

24.99002

24,99 EUR

inkl. 10 % USt zzgl. etwaiger Versandkosten

Lieferzeit 2-4 Tage

Gleichstellung in der Sackgasse?

Frauen, Männer und die erschöpfte Familie von heute

Zulehner Paul M., Steinmair-Pösel Petra

Am besten Weg zur Geschlechtergerechtigkeit: Frauen sind mehrheitlich berufstätig, die Wirtschaft funktioniert nicht ohne sie. Männer gehen den umgekehrten Weg, engagieren sich in Kinder- und Altenbetreuung und unterbrechen mitunter ihre Berufstätigkeit. Erfolg auf ganzer Linie? Nicht ganz! In den letzten zehn Jahren hat die Entwicklung in Richtung Gleichstellung massiv an Schwung verloren. Anstelle von Rollenzuweisungen fordern immer mehr Menschen Selbstbestimmung bei der Lebensgestaltung. Doch wie frei können Männer und Frauen wirklich entscheiden? Welche politischen Rahmenbedingungen braucht es dafür? Der renommierte Pastoraltheologe und Werteforscher Paul M. Zulehner widmet sich mit der Sozialethikerin Petra Steinmair-Pösel der Frage, wie sich die Rollenbilder von Frauen und Männern verändern und vor welchen Herausforderungen die „erschöpfte Familie“ heute und zukünftig steht. Basierend auf zwanzig Jahren einschlägiger Forschung fordern die Autoren zu einem gesellschaftlichen Diskurs auf Augenhöhe mit den Betroffenen auf. Es gilt, eine Balance zwischen Modernisierung und Selbstbestimmung zu finden!

Paul Zulehner, Univ. Prof. DDr., geboren 1939, Pastoraltheologe und Religionsforscher. 1964 Priesterweihe, 1974 für Pastoraltheologie und Pastoralsoziologie habilitiert, seit 1984 am Lehrstuhl für Pastoraltheologie und Kerygmatik an der Universität Wien, seit 2009 emeritiert. Mitglied der Österreichischen und der Europäischen Akademie der Wissenschaften. Zahlreiche Publikationen zu Pastoraltheologie, Religionsforschung und Spiritualität nicht nur für fromme Zeitgenossen. www.zulehner.org

Petra Steinmair-Pösel, geb. 1975 in Bludenz/Vorarlberg. Studium der Philosophie und Theologie in Innsbruck und Dublin (Dr. theol. 2005). Zusatzausbildungen im Bereich Politik – Wirtschaft – Ethik (Intensivkurs an der Katholischen Sozialakademie Österreichs) und Berufungscoaching bei Alexander Kaiser. Mehrjährige Tätigkeit als Frauenreferentin der Diözese Feldkirch, derzeit Universitätsassistentin am Institut für Sozialethik (Katholisch-Theologische Fakultät der Universität Wien).

Gleichstellung in der Sackgasse?

Frauen, Männer und die erschöpfte Familie von heute

AutorInnen: Zulehner Paul M., Steinmair-Pösel Petra

Verlag: Styria

ISBN: 978-3-222-13437-1

Erscheinung: 15.1.2014

Produktart: Buch

Seiten: 304

Einband: gebunden mit Schutzumschlag

Format: 21,5 x 13,5 cm

Das könnte Sie auch interessieren