Wirtschaft neu denken

Blinde Flecken in der Lehrbuchökonomie

Hrsg.: Treeck Till van, Urban Janina

Buch

272 Seiten, 15.11.2016

iRights Media, ISBN 978-3-944362-08-3

Paperback

20.50004

20,50 EUR

inkl. 10 % USt zzgl. etwaiger Versandkosten

Lieferzeit 2-4 Tage

Wirtschaft neu denken

Blinde Flecken in der Lehrbuchökonomie

Hrsg.: Treeck Till van, Urban Janina

Der Ausspruch des bekannten Ökonomie-Nobelpreisträgers und Lehrbuchautors Paul A. Samuelson: „Es ist mir egal, wer die Gesetze einer Nation schreibt – solange ich ihre Volkswirtschafts-Lehrbücher schreiben kann“ gilt als symptomatisch für den Einfluss von Ökonom_innen in der modernen Gesellschaft und für den Allgemeingültigkeitsanspruch ihrer Theorien. Während wirtschaftliche Zusammenhänge seit jeher in hohem Maße komplex, kontrovers und konfliktreich sind, standen im Bereich der volkswirtschaftlichen Lehrbüchern nicht zuletzt seit der Veröffentlichung von Paul Samuelsons „Volkswirtschaftslehre“ die Zeichen auf Vereinheitlichung. In vielen gängigen Lehrbüchern wird mittlerweile ein Kanon an scheinbar unumstrittenem, universell gültigem „ökonomischem Basiswissen“ vermittelt und prägt damit das Denken nicht nur zukünftiger Ökonom_innen, sondern auch jenes von Politiker_innen, Unternehmer_innen und Arbeitnehmer_innen, Lehrer_innen und Bürger_innen.

„Wirtschaft neu denken“ vereint 20 Rezensionen zu den in Deutschland am weitesten verbreiteten Lehrbüchern der Volkswirtschaftslehre. Es wird deutlich: Wissenschaftliche und gesellschaftliche Kontroversen finden in vielen Standardlehrwerken keine Erwähnung, stattdessen werden dominante Denkmuster der neoklassischen Theorie bzw. des Neoliberalismus reproduziert. Dabei erfordern gerade die aktuellen wirtschaftlichen Herausforderungen neues ökonomisches Denken sowie theoretischen und methodischen Pluralismus: von der Wirtschafts- und Finanzkrise 2007/8 und der Eurokrise seit 2010, über die steigende Ungleichheit von Einkommen und Vermögen, bis zur wachsenden Umweltzerstörung. Die Autorinnen und Autoren des vorliegenden Bandes legen nicht nur blinde Flecken der Lehrbuchökonomie offen, sondern sie geben auch Hinweise auf alte und neue Ansätze jenseits der aktuellen Standardökonomik.

Wirtschaft neu denken

Blinde Flecken in der Lehrbuchökonomie

Hrsg.: Treeck Till van, Urban Janina

Verlag: iRights Media

ISBN: 978-3-944362-08-3

Erscheinung: 15.11.2016

Produktart: Buch

Seiten: 272

Einband: Paperback

Kunden kauften auch

Früher war alles schlechter

Früher war alles schlechter

Warum es uns trotz Kriegen, Krankheiten und Katastrophen immer besser geht - Ein SPIEGEL-Buch

Mingels, Guido

15,50 EUR

inkl. 10 % USt zzgl. etwaiger Versandkosten

Texte zur Theorie des Geldes

Texte zur Theorie des Geldes

Hrsg.: Asmuth Christoph, Nonnenmacher Burkhard, Schneidereit Nele

12,20 EUR

inkl. 10 % USt zzgl. etwaiger Versandkosten